Dr. Helmut Hiertz Neurochirurg Wirbelsäule

Experte für Wirbelsäule, Bandscheibenvorfall, Stenose und Tumor

Als Neurochirurg beschäftige ich mich sehr intensiv seit über 25 Jahren mit Wirbelsäulenbeschwerden.

Entscheidend für die erfolgreiche Behandlung bei Erkrankungen der Wirbelsäule, ist immer die exakte Untersuchung sowie die Beurteilung der radiologischen Bilder, um dann eine individuelle Therapieplanung durchführen zu können.

Lebensqualität

Das Ziel ist die deutliche Verbesserung der Schmerzsituation und das Wiedererlangen der Lebensqualität.

Es gibt klare internationale Richtlinien, wie Symptome, ausgelöst bei Erkrankungen der Wirbelsäule, behandelt werden sollen.

Hier muss man klar zwischen reinen Schmerzsyndromen und eventuell auch vorhanden neurologischen Ausfällen (Lähmung, Querschnitt) unterscheiden.
Bei reinen Schmerzen wird zunächst die Abklärung mit klinischer Untersuchung, MR und Röntgen und die nachfolgende konservative Therapie empfohlen für ca 12 Wochen.

Wenn diese Therapie nicht hilft und keine Lebensqualität zu erzielen ist, sollte die Operation erfolgen. Im Regelfall führt die operative Therapie zu einer deutlichen Schmerzreduktion und Verbesserung der Lebensqualität.

Werden diese Grundsätze ignoriert besteht die Gefahr das durch die fehlende Lebensqualität und den chronischen Schmerz Verstimmungen bis zur Depression, soziale Probleme und dergleichen auftreten. In sehr schwerwiegenden Fällen kann, das bis zum Suizid führen.

Bei Lähmungen haben wir eine Akutsituation, wo sofort reagiert werden sollte.
Tritt eine Schwäche im Arm- oder Beinbereich oder eine Störung der Gehfähigkeit auf ist die sofortige Abklärung mit Röntgen und MR uns meist die Operation notwendig.

Je früher operiert wird umso größer sind die Chancen der Verbesserung oder auch kompletten Rückbildung der Schwächezustände.

Durch die Kooperation im Rahmen des Rückenschmerzcenters kann ich kurzfristig Termine in der Ordination zur Erstuntersuchung und in weiterer Folge auch sehr kurzfristig die radiologische Abklärung sowie die Einleitung der gezielten Therapie anbieten. Die operative Therapie erfolgt, individuell abgestimmt – von minimal-invasiv bis zur Deformitätenkorrektur mit Osteotomie – im Medizinischen Zentrum Bad Vigaun.

Die stationäre konservative Behandlung mit Schmerztherapie, Infiltrationen und Punktionen sowie die Physiotherapie erfolgt ebenfalls in Bad Vigaun.

 

Corona Virus Information

Liebe Patientinnen und Patienten! Die von der Regierung getroffenen Maßnahmen zur Reduzierung der Sozialkontakte auf das absolute Minimum sind absolut notwendig. Wenn Sie einer Risikogruppe angehören (chronische Erkrankungen oder erhöhtes Alter), bitte ich Sie um vorherige Kontaktaufnahme, um mit Ihnen einen Randtermin vereinbaren zu können. Um das Ansteckungsrisiko zu minimieren, bitte ich Sie, beim Betreten der Ordination, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Mit freundlichen Grüßen, Dr. Helmut Hiertz

Dr. Helmut Hiertz